Du bist hier: Startseite / ABC  / Niedersachsen singt / Das "neue" Niedersachsenlied
Sonntag, 26. März 2017

Projektbericht „Mein Lieblingsland“

Im September 2008 hatte die Klasse 4d der Grundschule An der Heide in Neu Wulmstorf „Niedersachsen“ zum Thema im Sachunterricht. In der Vorbereitung dieser Unterrichtseinheit bin ich über diese auf das Lied „Mein Lieblingsland“ gestoßen. Als Musiklehrer habe ich diesen Song schnell ins Liedrepertoire übernommen. Dabei hat mich nicht überrascht, dass die Schüler dieses Lied nunmehr zu Beginn jeder Musik- und Sachunterrichtstunde singen wollten.

Die Klasse 4d ist seit zwei Jahren aktiv am Klassenmusizieren. Das heißt, jedes Kind hat eine Blockflöte, die fast täglich für kurze Musikphasen im Unterricht zum Einsatz kommt. Im Februar 2009 habe ich mit den Schülern begonnen, zu improvisieren: Auf einer Akkordfolge haben wir Dreiklänge erarbeitet, Melodien erfunden und verschriftlicht. Nach einigen Übungsstunden war die Begeisterung über den Klang aller sieben(!) Melodiestimmen so gewaltig, dass wir uns entschlossen haben, einen Rahmen zu finden, in dem sich diese Improvisation angemessen präsentieren lässt.

Dabei habe ich mich an das Lied „Mein Lieblingsland“ erinnert. Kurzerhand wurde die Impro­visation mit dem Lied verknüpft, so dass der Instrumentalteil vom Gesang des Nieder­sachsenliedes eingebettet wurde. In der Länge und im Umfang entwickelte sich „Mein Lieblingsland“ zu einem so großen Projekt, dass wir es von nun an „Musikexperiment“ nennen wollten. Aus der Begeisterung heraus hat sich schnell eine Schulband mit Piano, Klavier, Bass und Schlagzeug gefunden, eine weitere Flötenklasse (4c) hat begonnen, mit Flöten und anderen Instrumenten Variationen zur Improvisation zu erarbeiten, während die Schüler der Klasse 4d im Sportunterricht eine Tanzchoreografie entwarfen.

Die vielen Arbeitsbereiche, die sich in diesen Wochen entwickelten, konnten nur durch die Zusammenarbeit mit einem begeisterten und motivierten Kollegen zusammengehalten werden, der schließlich den Kontakt zu einem Musikproduzenten herstellte. Ende April verwandelte sich für einen Tag ein Klassenraum in ein Tonstudio und in stundenlanger Arbeit wurden diverse Tonspuren mit Bandmusik, Gesang, Flöten und Boomwhackers aufge­nommen. Damit erfuhr die Arbeit am Musikexperiment „Mein Lieblingsland“ einen vorläufigen Höhepunkt.

   

 
Nun sollte dieses Projekt auch Schülern, Lehrern und natürlich auch Eltern und Familien­angehörigen vorgestellt werden. Am Ende eines 40minütigen Konzerts mit Liedbeiträgen aus vier Jahren Grundschulzeit („Footballs`s coming home“, „We will rock you“, „Stark“, „Rock me Amadeus“, weitere musikalische Ergebnissen aus der Projektwoche „Die Zauberflöte“) stand die Aufführung des Musikexperiments „Mein Lieblingsland“. 44 Kinder standen auf der Bühne, musizierten, sangen, tanzten und bekamen einen überwältigenden Applaus für ein glanzvolles Ergebnis aus drei Monaten teilweise anstrengender Arbeit. Es hat sich gelohnt! 

David Maschkywitz

  • Flash ist Pflicht!
  • Flash ist Pflicht!