Du bist hier: Startseite / Natur  / Energie in Niedersachsen / Atomenergie
Donnerstag, 21. August 2014

Atomenergie

Bestimmt hast du schon einmal das Wort „Atomkraftwerk“ oder „Kernkraftwerk“ gehört. Was das ist? Das ist der Ort, an dem mithilfe von radioaktiven Stoffen Energie erzeugt wird.

Wenn mit radioaktiven Stoffen nicht richtig und verantwortungsvoll umgegangen wird, können sie für den Menschen gefährlich werden. Damit das nicht passiert, gelten in Deutschland für Kernkraftwerke sehr strenge Sicherheitsvorschriften.

In Niedersachsen haben wir insgesamt 3 Kernkraftwerke: eines an der Unterweser in Esenshamm, eines in Grohnde und eines in Lingen im Emsland.

So funktioniert ein Kernkraftwerk

Kernkraftwerk © Peter38 - Fotolia.com

In der Mitte des Kernkraftwerks befindet sich ein Kessel aus sehr dickem Stahl, der mit Wasser und einem radioakiven Material, dem Uran, gefüllt ist. Diesen Kessel nennt man auch Reaktor.

Anders als in den bisher erwähnten Kraftwerken wird in einem Kernkraftwerk aber nichts verbrannt. Die Wärme, die gebraucht wird, stammt von den Atomen der radioaktiven Stoffe, die für die Energiegewinnung genutzt werden. Atome sind die kleinsten chemischen Bausteine, die es gibt. Sie bestehen aus einem Atomkern sowie einer Hülle. Um Energie freizusetzen, muss der Kern eines radioaktiven Atoms gespalten werden. Das kannst du dir vorstellen wie einen zerplatzenden Wassertropfen.

Die Kernspaltung geschieht mithilfe von ganz kleinen Teilchen, mit denen die Atome beschossen werden. Die Atome setzen wiederum Teilchen frei, die sich dann immer schneller und schneller bewegen, bis sie schließlich eine sehr hohe Geschwindigkeit erreichen. Das nennt man Kettenreaktion. Durch diese sich schnell bewegenden Teilchen wird das Wasser im Kessel erhitzt und fängt schließlich an zu kochen. Der dabei entstehende Wasserdampf wird dann aus dem Kessel zu den Turbinen weitergeleitet. Diese sind wie beim Kohle-, Öl- und Gaskraftwerk mit einem Generator verbunden, der die Bewegungsenergie wieder in elektrische Energie umwandelt. Es entsteht Strom.

Das hört sich kompliziert an und wenn du nicht alles verstehst, ist das nicht schlimm. Vielleicht behältst Du, dass durch gespaltene Atome Wasser im Reaktor erhitzt wird und der Wasserdampf die Turbinen antreibt.